Montabaur: Die Stiletto-Stadt

Mon-Stilettos, bunte Stöckelschuhe, schmücken die Stadt Montabaur und weisen dem Besucher den Weg. Sie sind vielleicht eine der einzigartigsten Skulpturen, die in einer deutschen Stadt zu finden sind.

In Berlin sieht man an verschiedenen Orten die Buddy Bären, bemalte, lebensgroße Bärenskulpturen. Hamburg folgte mit den Hans-Hummel-Statuen, die später für einen guten Zweck verkauft wurden. Die meisten dieser Skulpturen wurden zwischen 2000 und 2010 errichtet, wobei verschiedene Städte an „Tierparaden“ teilnahmen. Wie die Hans-Hummel-Statuen wurden sie der Öffentlichkeit gezeigt und dann später verkauft. Einige Skulpturen blieben in der Öffentlichkeit.

Als ich in Montabaur ankam, erinnerten mich die Mon-Stilettos sofort an den Hamburger Hans Hummel, die Wuppertaler Pinguine oder die Berliner Bären. Jeder der 27 Schuhe wurde von einem anderen Künstler, Verein, Unternehmen oder einer Schule bemalt. Wenn man den Bahnhof von Montabaur verlässt, sieht man sofort den ersten, einen regenbogenfarbenen Schuh, der auf einem Aufzug steht.

Wenn Sie vom Fashion Outlet in die Altstadt laufen, werden Sie immer mehr dieser Schuhe sehen. Jeder ist zwei Meter hoch und zwei Meter lang, was einer Schuhgröße 302(!) entspricht. Der gesamte Rundweg ist etwa 3,2 km lang und führt Sie auch zum Schloss Montabaur. Im Fremdenverkehrsbüro werden gerne Minischuhe, Tassen und Postkarten verkauft.

Zwei Schuhskulpturen

Historische Bedeutung

Montabaur ist eine Stadt, in der Altes auf Neues trifft. Die Schuhe haben eine historische Bedeutung: In der Mitte des 19. Jahrhunderts gab es in der Stadt eine wachsende Zahl von Schuhmachern. Leider war dieser Boom nur von kurzer Dauer, denn das Handwerk wurde später von der Industrialisierung erfasst, als Schuhe zunehmend in Massenproduktion hergestellt wurden.

Triviales

In Deutschland ist Montabaur vor allem für seinen Bahnhof bekannt. Ungewöhnlich für eine so kleine Stadt, ist er ein ICE-Halt. Kritiker sagen, die beiden ICE-Halte in Limburg und Montabaur seien nur auf politischen Druck hin gebaut worden. Zumindest für Montabaur hat sich das ausgezahlt: In das Bahnhofsviertel wurden Investitionen in Millionenhöhe getätigt.

>

Schuhskulptur im US-Stil
Montabaur stiletto

Anfahrt nach Montabaur

Montabaur ist per ICE mit Köln und Frankfurt verbunden. Nicht jeder ICE hält am Bahnhof. Die Fahrt dauert entweder zwei bis drei Stunden (Regionalzüge) oder 30-40 Minuten (ICE). Ich empfehle, auf der gleichen Reise auch Limburg zu besuchen. Offizielle Website: www.suedlicher-westerwald.de

Montabaur

Mia Jaap

Journalistin, Entwicklerin und Studentin der japanischen und koreanischen Sprache. Bereist gerne Japan, aber besucht auch gerne bekannte und weniger bekannte Orte in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.