Schleswig – Landesgartenschau

In Deutschland gibt es die Landesgartenschau (LaGa) und die Bundesgartenschau (BUGA). Letztere findet alle zwei Jahre statt und wird alle zehn Jahre durch die Internationale Gartenschau (IGA) ersetzt. Im Vergleich zur BUGA ist die Landesgartenschau spezifisch für einige Bundesländer, so dass es zwei LAGA in einem Jahr geben kann. Für beide Veranstaltungen gestalten die gewählten Städte eine Gartenschau mit einem hohen Budget. Ein Teil der Gärten bleibt nach der Schau erhalten.

Schleswig-Holstein hat seine erste LAGA in diesem Jahr in Schleswig durchgeführt. Schleswig liegt ganz im Norden des Bundeslandes. Sie legten einen Schwerpunkt auf die Entwicklung der Gärten im Laufe der Geschichte, mit einigen Gärten aus anderen Ländern (z.B. Japan), die für das internationale Flair sorgten. Es gab einige Berichte im Fernsehen, in denen die kulturelle Bedeutung einiger der Gärten gezeigt wurde. Es gab zwar einige schöne Blumenbeete zu sehen, aber die meisten waren aus einem kulturellen oder historischen Blickwinkel bepflanzt.

Mia Jaap

Journalistin, Entwicklerin und Studentin der japanischen und koreanischen Sprache. Bereist gerne Japan, aber besucht auch gerne bekannte und weniger bekannte Orte in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.